Hilfe

Hilfe ist nur dann möglich, wenn Sie den ersten Schritt tun. Für einen Kollegen oder für sich selbst. Je nach Belastung können die folgenden Möglichkeiten hilfreich sein:

Kollegen

Ein offenes Gespräch mit einem oder mehreren vertrauenswürdigen Kollegen kann eine erhebliche Entlastung schaffen.

Psychosoziale Ansprechpartner

Im DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V. haben sich Mitarbeiter im Ehren- und Hauptamt zum psychosozialen Ansprechpartner fortgebildet.
Als kompetente Gesprächspartner kennen sie die Symptome und Hilfen für betroffene Kollegen. Vertraulichkeit und Datenschutz sind selbstverständlich.

Psychosoziale Fachleute

Dies sind Spezialisten ("Traumatherapeuten"), die speziell in der Aufarbeitung von belastenden Ereignissen geschult sind. Diese Fachleute können zum Beispiel Psychotherapeuten, Psychologen, Seelsorger oder Sozialpädagogen sein, die über eine entsprechende Zusatzqualifikation verfügen. Entsprechende Adressen kennt der psychosoziale Ansprechpartner.

Diese Möglichkeiten stehen einzelnen, aber auch mehreren gleichzeitig Betroffenen zur Verfügung.

Bei einer Vielzahl von Betroffenen - zum Beispiel nach Großunfällen - können überregionale Nachsorgeteams angefordert werden.

Notrufnummer

Hilfe rund um die Uhr:
(0172) 279 63 20
Nächstes PSU-Treffen

 
 


Stand: 14.03.2012